Auf den Spuren Robin Hoods

Ein erlebnispädagogisches Projekt

Am 14. Und 15. Oktober 2014 wartete auf die Kinder der Klassen 3a & 3b eine ganz spannende Aktion. Sie führte ins Mittelalter zu Robin Hood. Die Kinder reisten mit der Zeitmaschine im Daadener Wald, nah der Hüllbuche zu Robin Hood und seinen „Vogelfreien“. Mit vielen verschiedenen Spielen verbrachten die zwei Klassen einen Nachmittag im Wald. Eingebunden in die Geschichte Robin Hood, bewältigten die Kinder Aufgaben, die die Klassengemeinschaft stärkten, selbstständiges Handeln forderte und die soziale Kooperation zwischen den Kindern fördern sollte.

robin_hood_2014_1
Unser „Robin Hood“ beim ersten Spiel

Auf dem gefahrvollen Weg zur Fischbachhütte wurde immer wieder Halt gemacht, um die Aktionen zu meistern und mit Robin Hood zusammen den Sitz des Bischofs zu erreichen, um dort das Gold der Armen zurückzuerobern.

robin_hood_2014_2
Hier lernen wir unsere Verständigung im Wald

Nachdem der Schatz wieder im Sherwood Forest war, konnte am Lagerfeuer und bei Würstchen, das Erlebte nochmals reflektiert werden. Viele der Kinder wollten dann auch im Dunkeln noch die Geschichte von Robin Hood im Wald weiter spielen.

robin_hood_2014_3
Der Weg zum Bischof war gefahrvoll, es musste ein „Sumpf mit Sumpfmonster“ überquert werden

Bei einer Nachtwanderung konnte ein Teil der Kinder den Wald mal von einer anderen Seite, im Dunkeln erleben, besonders weil dann auch vieles anders aussieht, z. B. die Kühe auf der Weide bei Nacht und auch der Sternenhimmel waren überwältigend.

robin_hood_2014_4
Hier galt es Murmeln über eine bestimmte Strecke zu transportieren, um ein Schloss zu knacken.

Gegen 23 Uhr würde es dann langsam still in der Fischbachhütte und alle 34 Kinder und die drei Lehrerinnen Frau Stücher, Frau Stratmann und Frau Belz träumten von Robin Hood. Am nächsten Morgen nach einem kurzen Frühstück, der Wald war viel interessanter, wurden alle Kinder von den Eltern wieder wohlbehalten abgeholt.

robin_hood_2014_5
Endlich! … Der Schatz ist gefunden!

Mit Frau Belz, die neu an der Schule ist, ist jetzt auch eine ausgebildete Erlebnispädagogin da. Sie machte dieses Projekt im Rahmen ihrer erlebnispädagogischen Ausbildung, die mittlerweile bestanden ist. Hoffentlich gibt es noch viele solcher Aktionen an der Schule.

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 03. Dezember 2014 um 13:51 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Schule abgelegt.

Inhalt

Informationen

Stöbern


Archiv

 

  © Daadetal-Grundschule  -  Impressum  -  Datenschutz