Eine gelungene Vorstellung zum Abschluss der Märchen-AG

Auch in diesem Jahr durften die Kinder der dritten und vierten Klassen sich wieder in eine AG einwählen.

Dieses Mal bot Frau Lebrun, die seit August 2019 als Erzieherin im Anerkennungsjahr an unserer Grundschule arbeitet, eine Märchen- AG an. Insgesamt wählten sich acht Kinder ein.

Während des Herausarbeitens von typischen Märchenmerkmalen wurde schnell deutlich, dass das Hauptinteresse der Kinder bei dem Märchen „Hänsel und Gretel“ lag. Im weiteren Verlauf gestalteten die Kinder die bekannte Waldszene mit Hexenhaus und allen dazugehörigen Figuren aus Salzteig. Diese wurden dann später bemalt und in einem Miniaturwald zusammen mit Blättern, Stöcken und Steinen platziert.

Da es Frau Lebrun wichtig war, dass die Kinder zu jeder Zeit aktiv den Verlauf der AG mitbestimmen sollten, ging sie auf deren Wunsch ein Theaterstück zu spielen ein. Sie einigten sich auf ein Schattentheater.

mag2020

Zunächst konnten die Kinder abwechselnd hinter einem weißen Betttuch das Figurenspiel ausprobieren und dessen Wirkung bei abgedunkeltem Raum und Lichteinstrahlung von hinten erleben. Doch ganz weiß durfte das Betttuch natürlich nicht bleiben, also bestand der nächste Schritt darin, eine möglichst lebendige und farbenfrohe Kulisse zu schaffen. Auch hierbei durften die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und alle konnten nach wenigen AG Stunden ein tolles Ergebnis bestaunen.

Bald begannen die ersten Proben, bei denen alle Beteiligten bemerkten, dass durchaus auch einige Herausforderungen zu meistern waren. So war es zum Beispiel gar nicht so einfach, dass alle acht Kinder hinter der Leinwand Platz fanden und vor allem stellten sie fest, dass es auch nicht leicht ist, seinen Text zu lesen, gleichzeitig darauf zu achten, dass die Figuren nicht in der Luft schweben und diese auch noch möglichst authentisch zu bewegen.

Doch all diese Herausforderungen meisterten die Kinder mit Bravour und sie durften dabei erleben, dass nach einigen Proben das Stück immer besser klappte und sie zu einer großartigen Gruppe heran wuchsen, die erkannt hat, dass mit gegenseitiger Rücksichtnahme, einander zuzuhören und als Team zusammenzuarbeiten vieles erleichtert.

Als feststand, dass es eine Vorführung vor allen Klassen der Schule und deren Lehrer geben sollte, gaben sich die Kinder noch einmal besonders viel Mühe, damit alles klappt. Frau Nassauer übte gleichzeitig mit ihren Kindern im Musikunterricht das Lied zu „Hänsel und Gre-tel“ auf der Flöte ein, so war es besonders schön hier unterrichtsübergreifend zu arbeiten. Zwei ihrer Schüler begleiteten die AG- Kinder nach dem Theaterstück bei einem gemeinsamen Abschlusslied . Außerdem wurde das Lied durch ein wunderbares Klavierspiel von Frau Lapp unterstützt.

Mit tosendem Applaus fand der Auftritt seinen Abschluss und alle Kinder, Schüler, Lehrer und vor allem Frau Lebrun waren stolz über diese gelungene Märchen-AG.

mag2020
mag2020
mag2020

Nach der gelungenen Vorstellung erhielten die Teilnehmer der Märchen-AG viele Lobesbriefe, die sie zusammen durchlesen konnten.

mag2020
Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 06. Februar 2020 um 13:07 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Aktuelles, Schule abgelegt.

Inhalt

Informationen

Stöbern


Archiv

 

  © Daadetal-Grundschule  -  Impressum  -  Datenschutz