Schüler der Daadetal-Grundschule erreichten zweite Plätze beim Känguruwettbewerb

Über 8500 deutsche Schulen beteiligten sich im März 2010 am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“.

Logisches Denken, Strukturieren, Kombinieren , Schätzen, geometrisches Vorstellungsvermögen sowie das Berücksichtigen von Wahrscheinlichkeiten, all das fand sich in den Aufgabenstellungen wieder.

Mit Spannung erwarteten die 25 Dritt- und Viertklässler der Daadetal-Grundschule die Siegerehrung.


Das Känguru–Team: Freude über die Anerkennung aus Berlin

Frau Becker, die Organisatorin des Wettbewerbs, dankte allen Teilnehmern für ihren Einsatz und konnte sie mit Urkunden und kleinen Präsenten ehren. Besondere Erfolge hatten 4 SchülerInnen zu verzeichnen. Silas Trippler, Klasse 3a, Joel Mohnke, Klasse 3a, Micha Haubrich, Klasse 3b und Marcel Greb, Klasse 4b, belegten mit ihren Punktzahlen auf Bundesebene 2. Plätze.

Gleich zwei Preise durfte Joel Mohnke in Empfang nehmen. Er erreichte einen tollen zweiten Platz und schaffte den weitesten Kängurusprung, d.h. er hat von den Daadener Teilnehmern die größte Anzahl von aufeinander folgenden richtigen Antworten zu verzeichnen.

Unter dem Applaus der Schulgemeinschaft nahmen die Sieger ihre Preise entgegen.

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 10. Juni 2010 um 10:39 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Schule abgelegt.

Inhalt

Informationen

Stöbern


Archiv

 

  © Daadetal-Grundschule  -  Impressum  -  Datenschutz