Besuch beim Imker

Im Rahmen des Sachunterrichts konnten die Kinder der Klasse 1a unlängst einen besonderen Vormittag bei einem Imker erleben. Nachdem die Schüler im Unterricht vorab einige interessante Dinge über Bienen erarbeitet hatten, konnten sie nun ihre Kenntnisse vertiefen und anwenden bzw. aktiv handelnd begreifen.

Imker Imker

Herr und Frau Lichtenthäler, die Eltern von Jungimker Luis aus der Klasse 1a, hatten sich für die Kinder eine Menge einfallen lassen, damit der Unterrichtsgang eine bleibende Erinnerung wird. Zunächst wurde anhand eines Bienenstock-Modells sehr anschaulich der Lebensraum der Bienen gezeigt ohne dabei Gefahr zu laufen, gestochen zu werden. Danach konnte man hinter einer Plexiglasscheibe sogar echte Bienen beim Bau der Waben beobachten. Nach der Theorie gab es eine Honigverköstigung inkl. Getränken, bei der so manches Kind mehr als eine Scheibe Brot mit leckerem Honig aß. Frisch gestärkt ging es in den nahegelegenen Wald zu den dort lebenden Bienenvölkern, wo man die fleißigen Insekten bei ihrer Arbeit sehen und hören konnte. Hier erfuhren die Kinder so spannende Neuigkeiten wie, dass eine größere Menschenmenge die Bienen unruhig machen kann, dass Bienen weder schwarze Kleidung noch Alkoholgeruch mögen, dass sie im Umkreis von etwa 3 km Honig sammeln, dass sie ihren Stock nicht mehr finden, wenn er um nur einen Meter umgestellt wird und vieles mehr.

Imker Imker
Imker Imker

Zuletzt konnten die Schüler noch alle selbst Hand anlegen beim Entdeckeln der Waben. Dazu durften sie mit einem „Kamm“ (Entdecklungsgabel) die Schutzschicht aus Wachs vorsichtig abheben und dann die Rahmen in die Honigschleuder setzen. Nach dem Schleudern wurde selbstverständlich noch der „eigene“ Honig genascht. Einige Kinder durften sogar die Rahmen für den Bau der Waben durch Verlöten vorbereiten.

Am Ende des tollen Besuches erhielt noch jeder Teilnehmer ein kleines Glas mit Honig als Erinnerung.

In der abschließenden Dankesrunde mit warmer Dusche für die Gastgeber kam deutlich zum Ausdruck, wie wohl sich jeder gefühlt hat. Und alle waren sich darin einig, dass so etwas unbedingt wiederholt werden muss.

Nadja Behrendt, KL 1a

Dieser Beitrag wurde am Montag, 28. Mai 2018 um 19:46 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Aktuelles, Schule abgelegt.

Inhalt

Informationen

Stöbern


Archiv

 

  © Daadetal-Grundschule  -  Impressum  -  Datenschutz